• Artikelbündel

Shiitake-Myzel-Extrakt AHCC® 500+

Mycélium de Shiitaké

AHCC®: Shiitake-Myzel-Extrakt mit klinisch erprobten immunstimulierenden Eigenschaften

Die positiven Wirkungen von Medizinalpilzen wie Shiitake, Maitake und Reishi sind allgemein bekannt. Allerdings sind nicht alle Pilzextrakte gleich. Die in Pilzen natürlich vorkommenden Polysaccharide werden aufgrund ihres hohen Molekulargewichts schlecht im Verdauungssystem absorbiert. AHCC® wird durch die Kultivierung von Shiitake-Myzelzellen gewonnen. Dieses Verfahren erzeugt kleinere Polysaccharide, die vom Körper besser aufgenommen werden und sehr spezifische biologische Eigenschaften aufweisen.

DIE HERSTELLUNG VON AHCC®: EIN PATENTIERTES FERMENTATIONSVERFAHREN

Ein Verfahren zur Kultivierung von Myzelzellen in einem flüssigen Medium wurde Ende der 1980er Jahre von der japanischen Firma Amino Up Co. in Zusammenarbeit mit der Universität Tokio entwickelt. Während der Kultur spalten die Enzyme des Myzels die natürlich vorkommenden Polysaccharide und erzeugen kleinere Moleküle: die Alpha-Glucane. Diese Verbindungen verleihen AHCC® seine einzigartigen Eigenschaften. In Japan ist AHCC® der meistgebrauchte immunstimulierende, funktionelle Inhaltsstoff für Anwendungen, die von der einfachen Immunstärkung bis zur unterstützenden Behandlung von Krebserkrankungen gebraucht wird.

AHCC® UND IMMUNFUNKTION

Die Wirkung von AHCC® wurde anhand vieler Studien umfassend dokumentiert. Eine dieser klinischen Studien am Menschen zeigte einen signifikanten Anstieg der Anzahl dendritischer Zellen (Zellen, die eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Immunantworten spielen).

Die Ergebnisse klinischen Studien sammeln sich weiter an und bestätigen die Wirksamkeit von AHCC® als Immunstimulans, das die Fähigkeit unseres Körpers verbessern kann, sich gegen äussere Einflüsse zu wehren.

SCHUTZ VOR INFEKTIONEN

AHCC® verbessert den Schutz vor Krankheitserregern, indem es sowohl die angeborene als auch die erworbene Immunität moduliert.

Die positiven Auswirkungen von AHCC® auf die Immunfunktion lassen vermuten, dass der Verzehr von AHCC® einen Schutz vor Infektionen bieten kann. Tatsächlich haben mehrere Tierstudien (Miura et al., 2010) die Wirksamkeit von AHCC® gegen verschiedene Krankheitserreger wie Candida albicans, Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus und das Grippevirus bestätigt.

In einer Humanstudie (Roman et al. 2013) wurde die Wirkung einer Behandlung mit AHCC® auf die Reaktion einer Grippeimpfung untersucht. In dieser Studie begannen gesunde Freiwillige unmittelbar nach der Impfung mit einer Behandlung mit AHCC®. Drei Wochen später waren die Zahlen der NK-Zellen und der CD8+-Zellen in der Behandlungsgruppe höher als in der Kontrollgruppe; die Behandlung mit AHCC® hatte auch die Antikörper gegen das Grippevirus erhöht.

AHCC® UND LEBERGESUNDHEIT

Die Leber erfüllt zahlreiche Funktionen, einschliesslich der Entgiftung, des Zucker- und Fettstoffwechsels sowie der Synthese von Gallensäuren. Eine schlechte Leberfunktion kann schwerwiegende Folgen haben. Leider begünstigen eine ungesunde Lebensweise und Infektionen das Auftreten von Lebererkrankungen. 

Mehrere Ergebnisse aus In-vitro-Studien und klinischen Studien am Menschen deuten darauf hin, dass AHCC® eine hepatoprotektive Wirkung hat. AHCC® verbessert die Leberstressmarker (Transaminasen) bei Patienten mit alkoholischer Fettleber (Kim et al. 2014). Eine andere Studie mit Hepatitis C infizierten Patienten zeigte, dass eine 24-wöchige Behandlung die Vermehrung des Virus unterdrückte und die Leberschäden reduzierte (Chutaputthi et al. 2010). Der genaue Wirkungsmechanismus von AHCC® ist nicht bekannt, beinhaltet aber wahrscheinlich die Modulation von Entzündungsfaktoren. Experimente mit Leberzellkulturen haben gezeigt, dass AHCC® die Expression des Enzyms iNOS, ein entzündungsfördernder Faktor, hemmen kann (Matsui et al. 2011).

KLINISCHE STUDIEN ZU AHCC®

In mehreren klinischen Studien wurde untersucht, ob AHCC® die Nebenwirkungen von Krebstherapien verringern, die Lebensqualität der Patienten verbessern und die Wirksamkeit von Chemotherapien erhöhen kann. In einer Studie wurde der Verlauf von 269 Patienten mit Leberkrebs über einen Zeitraum von 9 Jahren nach der ersten Operation beobachtet; 113 dieser Patienten nahmen in diesem Zeitraum täglich 3 g AHCC® ein. Die mit AHCC® behandelten Patienten wiesen eine längere rezidivfreie Zeit sowie eine höhere Gesamtüberlebensrate auf als die Kontrollgruppe (Matsui et al. 2002).

SCHLUSSFOLGERUNG

AHCC® ist eines der am besten charakterisierten Nahrungsergänzungsmittel mit mehr als 50 wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die in Pubmed nachgewiesen wurden. Weil AHCC® indirekt wirkt, indem es die Aktivität des Immunsystems stimuliert, lässt es sich erfolgreich für verschiedene Anwendungen einsetzen, z.B. zur Bekämpfung von viralen, bakteriellen und Pilzinfektionen sowie bei der Krebsbehandlung. AHCC® wird seit mehr als 20 Jahren in vielen Ländern verwendet. Seine Wirksamkeit und das Fehlen von Nebenwirkungen wurden umfassend nachgewiesen.

EMPFOHLEN IN FOLGENDEN FÄLLEN

  • Stimulierung des Immunsystems
  • Virale Infektionen
  • Bakterielle Infektionen
  • Infektionen mit Pilzen

ZUSAMMENSETZUNG FÜR 2 KAPSELN

  • AHCC® : 1000 mg
        davon Shiitake-Extrakt : 450 mg (Shiitake Lentinula edodes) 
  • Vitamin C : 40 mg (50% RDA*)

RDA* : Nährwertbezugswerte

DOSIERUNG

2 Kapseln pro Tag mit einem grossen Glas Wasser.

VERPACKUNG

Packung mit 2 x 60 vegetarischen Kapseln.

ANWENDUNGSHINWEISE

  • Ausserhalb der Reichweite von Kindern 
  • aufbewahren
  • Die empfohlene Tagesdosis darf nicht 
  • überschritten werden
  • An einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren
  • Ein Nahrungsergänzungsmittel sollte nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung verwendet werden
  • Es ist wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen
O101

Be the first to write your review !

Vielleicht gefällt Ihnen auch

Add Related products to weekly line up

in the same category

16 andere Artikel in der gleichen Kategorie:
Slide background
TAFITNUTRI.CH
Slide background
Slide background